Was ist ein Milchbad? Vorteile für Haut und Wohlbefinden

Milchbad Die Vorteile für die Haut

Wenn es um die Beauty-Trends für 2020 geht, wird den Milchbädern viel Aufmerksamkeit geschenkt. Wussten Sie jedoch, dass in der Antike den Bädern aufgrund ihrer pflegenden Eigenschaften häufig Milch beigemischt wurde? Tatsächlich wird angenommen, dass Cleopatra regelmäßig Eselsmilchbäder nahm, um ihre Schönheit zu bewahren.Warum also das Milchbad-Comeback? Die Menschen interessieren sich immer mehr für die Förderung der Hautgesundheit mit natürlichen Inhaltsstoffen. Mit Milchbädern profitieren Sie von der Entspannung und dem Abbau von Stress in einem warmen, wohltuenden Bad. Außerdem profitieren Sie von den beruhigenden und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften der Milch. Klingt wie eine Win-Win-Situation.

Was ist ein Milchbad?

Ein Milchbad ist genau das, was der Name schon sagt – ein Bad mit Milch und normalerweise anderen natürlichen Inhaltsstoffen. Das Hinzufügen von Milch zu Ihrem Badewasser kann dazu beitragen, Ihre Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu beruhigen, entzündliche Hautzustände zu verbessern und ein gesundes Altern zu fördern.

Typen

Die Vorteile eines Milchbades hängen von der Art der Milch ab, die Sie verwenden. Obwohl Cleopatra in ihren Bädern Eselsmilch verwendete, gibt es definitiv einige andere Ernährungsoptionen, und viele davon auf pflanzlicher Basis. Hier finden Sie eine Übersicht der besten Milchprodukte für Ihr Milchbad zu Hause:

1. Kokosmilch

Kokosmilch enthält Laurinsäure, eine mittelkettige Fettsäure mit antimikrobiellen Eigenschaften, die die Gesundheit der Haut unterstützt. Genau wie die topische Anwendung von Kokosnussöl wirkt Kokosmilch feuchtigkeitsspendend und entzündungshemmend. Es kann sogar bei der Wundheilung und der Steigerung des Kollagenumsatzes helfen, was ein nachweislicher Vorteil von Kokosnussverbindungen ist.

2. Hafermilch

Haben Sie schon einmal von einem Hafermilchbad gehört? Es ist normalerweise eine Kombination aus Milch und gemahlenem Hafer. Einige Hafermilchbad-Rezepte fordern Kokosmilch, andere Kuhmilch – aber warum nicht vegan-freundliche, nährstoffreiche Hafermilch? Es ist eine sanfte, beruhigende Milch, die ein gesundes Altern fördert und häufige Hautprobleme wie trockene Haut und Ekzeme lindert.

3. Mandelmilch

Probieren Sie ein Mandelmilchbad, um Ihre Haut zu beruhigen, mit Feuchtigkeit zu versorgen und wiederherzustellen. Da Mandelmilch reich an fetten Ölen ist, fühlt sich Ihre Haut weich und geschmeidig an. Es ist auch eine großartige Option auf pflanzlicher Basis, die in Ihrem örtlichen Lebensmittelgeschäft leicht zu finden ist.

4. Ziegenmilch

Ziegenmilch enthält Milchsäure, die zum Abbau abgestorbener Hautzellen beiträgt und die Haut glatter macht. Es befeuchtet auch Ihre Haut, lindert Entzündungen und verbessert Akne aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften.

Haben Sie jemals Ziegenmilchseife probiert? Wenn ja, wissen Sie, wie nahrhaft es sein kann, die Haut zu trocknen – stellen Sie sich also vor, was das Einweichen Ihres gesamten Körpers in Ziegenmilch bewirken kann.

5. Buttermilch

Buttermilch ist eine gute Quelle für Milchsäure. Untersuchungen legen nahe, dass die topische Anwendung von Milchsäure die Festigkeit und Dicke der Haut erhöht und die Hautglätte verbessert. Milchsäure wirkt auch als Peelingmittel, das bei der Entfernung abgestorbener Hautzellen hilft.

Ein Buttermilchbad kann dazu beitragen, das Auftreten von feinen Linien und Falten zu reduzieren und ein gesundes Altern zu fördern.

6. Muttermilch

Wenn Sie ein Milchbad für Ihr Baby machen möchten, ist Muttermilch die beste Wahl. Studien zeigen, dass die topische Anwendung von Muttermilch entzündungshemmend wirkt und zur Behandlung von Hautproblemen wie Ekzemen und Windeldermatitis eingesetzt werden kann.

Leistungen

Obwohl die Vorteile von Milchbädern nur in sehr begrenztem Umfang erforscht werden, erfreut sich die Schönheitsmethode immer größerer Beliebtheit. Es wird angenommen, dass Milchbäder helfen:

  • beruhigen und befeuchten die Haut
  • Reduzieren Sie feine Linien und Falten
  • Peeling der Haut
  • verbessern die Hautfestigkeit
  • Reduzieren Sie trockene Stellen
  • lindern Sonnenbrand
  • verbessern entzündliche Hautzustände
  • lockere die Spannung
  • Stress abbauen
  • fördern erholsamen Schlaf

Risiken

Menschen mit einer Milchallergie sollten Milchbäder meiden. Ein einfacher Kontakt mit Milch kann zu Allergiesymptomen wie juckender Haut, Hautausschlag und sogar Nesselsucht führen. Die Entscheidung für pflanzliche Milch kann eine sichere Alternative sein, wenn Sie wissen, dass Sie nicht gegen diese Art von Milch allergisch sind.

Für die Laktose-Unverträglichkeit ist ein Milchbad wahrscheinlich unbedenklich, da es nicht eingenommen wird. Probieren Sie zur Sicherheit einen Patch-Test mit der Milch aus, die Sie zuerst verwenden möchten, um sicherzustellen, dass keine nachteiligen Hautreaktionen auftreten. Sie können auch mit einer laktosefreien Milch wie Kokosnuss- oder Mandelmilch gehen.

Wenn Sie ein Milchbad für Babys machen, lassen Sie die ätherischen Öle und andere Zusätze wie Honig und Salze aus. Fügen Sie einfach Muttermilch und warmes Wasser hinzu.

Abschließende Gedanken

  • Milchbäder sind im Trend – und das aus gutem Grund. Sie pflegen, beruhigen und spenden Feuchtigkeit für Ihre Haut. Bäder mit stimmungsfördernden ätherischen Ölen können Ihnen außerdem dabei helfen, sich nach einem langen Tag oder einer langen Woche zu entspannen.
  • Es gibt viele Arten von Milchbädern, abhängig von den verwendeten Zutaten. Von pflanzlicher Milch wie Mandeln und Kokosnüssen bis hin zu Buttermilch – jede Milchart bietet eine Reihe von hautfördernden Vorteilen.
  • Um in Milch zu baden, geben Sie einfach 1 bis 2 Tassen Milch Ihrer Wahl hinzu und wählen Sie ein paar Zutaten, um die richtige Stimmung einzustellen. Einige großartige Optionen sind Kokosöl, ätherisches Lavendelöl, ätherisches Weihrauchöl, Backpulver und Bittersalz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.